Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
iPad und der persönliche Hotspot
22.08.2011, 17:43
Beitrag: #5
iPad und der persönliche Hotspot
Grüß Euch meine Forumfreunde! Einige Leute, die ein Import-US-iPad ohne 3G ihr Eigen nennen, planen ja die Nutzung eines mobilen Hotspots zum mobilen Internetzugang.

Speziell das Huawei e5830 für ca. 140-160 Euro scheint dabei ein attraktives Gerät zu sein.

http://www.rosenblut.org/2010/04/10/pers...wei-e5830/

Für mich die wertvollste Information: der Akku hält ca. 5 Stunden. Dast ist ausreichend, aber trotzdem auch der erste erkennbare Nachteil (neben der Nichtintegration) gegenüber dem 3G iPad, welches lt. Apple 7-8 Stunden per UMTS online gehen können soll.
Liebe Grüße.

apple-1978
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2011, 17:49
Beitrag: #6
Re: iPad und der persönliche Hotspot
Grüetzi apple-1978 Da bin ich ja mal auf die ersten Erfahrungsberichte mit 3G gespannt.
Wenn der Akku beim WLan Pad 10 Stunden hält, soll der Akku mit UMTS iPad noch 7-8 Stunden halten ?
Das möchte ich sehen. Sollte das genauso wie beim iPhone sein, geht der min. auf die Hälfte runter und liegt dann auch nur noch bei 5 Stunden.
Nebenbei gibt es beim Huawei ja Ersatzakkus, beim iPad nicht.
Ich persönlich halte ein WLan Pad mit Externem UMTS für die bessere Lösung.
Irgendwie stehe ich immer noch auf dem Standpunkt, dass ein All-in-One Gerät immer Abstriche gegenüber einem Gerät machen muss, was für nur eine bestimmte Sache ausgelegt ist.
Bis dann.
tradefox
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2011, 19:27
Beitrag: #7
Re: iPad und der persönliche Hotspot
Peace! Bin auch schon gespannt auf die Erfahrungsberichte, da ich mich momentan auch für diese mobilen, persönlichen Hotspots interessiere.
Wie MacMajo halte ich diese getrennte Lösung für mich auch für die bessere. Das iPad (WiFi only) werde ich hauptsächlich zuhause nutzen, oder - seltener - an anderen Orten, die aber auch W-Lan-versorgt sind. Mit dem MBP bin ich öfter aushäusig unterwegs und nutze hier bisher einen UMTS-USB-Stick. Mit einem persönlichen Hotspot könnte ich unterwegs nicht nur das MBP versorgen und - wenn ich wirklich mal will - auch das iPad unterwegs nutzen, sondern bei Bedarf sogar gleichzeitig der Frau oder Freunden ebenfalls eine Internet-Versorgung zur Verfügung stellen. Flexibler ist diese Sache also allemal.

Edit: ich hatte vor kurzem ein HTC HD2 zum testen hier. Das Teil kann ebenfalls out-of-the-box einen W-LAN-Hotspot abgeben. Beim Test hat das prima geklappt. Zur alleinigen Nutzung als Hotspot ist das sicher übertrieben, aber wer zufällig so ein Gerät besitzt, der hat den Hotspot quasi immer in der Tasche. Vielleicht können das auch andere HTC-Geräte?!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
22.08.2011, 20:42
Beitrag: #8
Re: iPad und der persönliche Hotspot
Ha .... Ein Aspekt, an den ich noch garnicht gedacht habe. Stimmt man kann ja 5 Rechner verbinden soweit ich weiß. Da kann ich dann Gebühren nehmen und habe den Huawei bald raus. 8-)

Haut rein
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
flickz case, networx 4-in-1 connection kit, wlan kamera app apple, ipad case nähen, airport express drucken, ipad wlan kamera, diebstahlschutz ipad, canon pixma 4000 als airprint, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum