Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
iPad und Daten im Netz
15.07.2011, 10:28
Beitrag: #4
iPad und Daten im Netz
Ich habe gerade zu diesem Thema einen http://www.heise.de/ct/artikel/Heiter-bi...94890.html gelesen.

Bei mir hat sich mit dem iPad die Nutzung von digitalen Daten verändert. Mein PC fristet nun meiste Zeit ein Schattendasein und das iPad wird genutzt. Der berufliche genutzte PC steht dabei aber immer noch im Vordergrund.
Ich hatte meine E-Mails schon vorher auf IMAP umgestellt und somit immer alle am Mann, egal wo ich bin (mit oder ohne iPad).
Neu mit dem iPad ist nun noch die DropBox dazu gekommen. Nicht optimal zum Synchroniesieren, aber der mobile USB Stick schlecht hin. Außerdem wird die DropBox von diversen iPad Apps zur Datensicherung verwendet.

Da vertraue ich insbesondere den Großen wie Google oder Facebook nicht wirklich. Bei den Notizen überlege ich mir, mir einen privaten Blog zu installieren, damit ich von überall (wie Evernote) an meine Notizen komme.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2011, 12:02
Beitrag: #5
Re: iPad und Daten im Netz
Also bei mir ist es so, dass ich noch immer hauptsächlich den PC verwende und das iPad als kleine Spiellerei für Nebenher betrachte. So schön und stylisch das Pad auch sein mag, viele Sachen sind am PC nach wie vor besser zu erledigen, bzw zu umständlich auf dem iPad. Sogar das surfen geht für mich mit Maus und tastatur deutlich besser von der Hand - zumal ich mir am PC auch meinen favorisierten Browser aussuchen kann. Genau wie Office, ist mir am Pad auch zu fummelig. Von Foto und Videoverarbeitungbrauch ich gar nicht erst anzufangen, dafür fehlt es dem Pad grundsätzlich an potenter Hardware.
Und was Spiele angeht, ist es am iPad leider so, dass es da ausschließlich casual Games gibt (was mich erlich gesagt etwas aufregt). Es gibt zwar viele schöne Sachen für zwischendurch, aber Hardcoregames bleiben aus und werden so weiterhin am PC oder der Konsole gezockt.
Das Pad will und kann eben keinen PC ersetzten. Dafür hat es andere Sachen zu bieten, wie Bücher oder Magazine lesen, oder die Kinder beschäftigen - das kann es wirklich gut Und wie gesagt mal eben für ne halbe Stunde auf die Couch lümmeln und damit ein wenig rumspielen, das ist auch nicht zu verachten. Cluod nutze ich nicht so wirklich, da man es immernoch selbst einrichten muss und die Programme es in den seltensten Fällen automatisch mit sich bringen. Steam beispielsweise nuzt es automatisch, also nutze ich es auch, weil es ne feine Sache ist.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
15.07.2011, 12:40
Beitrag: #6
Re: iPad und Daten im Netz
Hoi
Schon kurz nach der Anschaffung des ersten iPhones habe ich MobileMe ausprobiert und für so nützlich befunden, dass ich inzwischen im zweiten bezahlten Abrechnungszeitraum bin. Ich halte damit meinen Kalender, meine Kontakte, meine Internetfavoriten und meine Notizen zwischen dem Schreibtisch-iMac, dem Reise-MBP, dem Indoor-iPad und dem Überalldabei-iPhone synchron und finde das überaus praktisch und bequem.

Für Mails benutze ich zwar MoMe-Fremde Postfächer, die aber als IMAP auf allen Geräten ebenfalls synchron sind. Behaltenswerte Mails werden, wenn sie nicht mehr aktuell sind, aber in lokalen Ordnern auf dem iMac (privat) oder dem Firmen-PC (dienstlich) archiviert, um den Sever zu nicht zuzumüllen.

Die MobileMe iDisk verwende ich für Dokumente, die ich überall aktuell verfügbar haben möchte oder die ich für Freunde freigeben möchte. Das sind allerdings nicht besonders viele die meisten Dateien liegen 'old school' lokal auf dem iMac oder MBP.

Auch die meisten meiner Fotos liegen nur lokal auf dem iMac. Für solche, die ich virtuell im Freundeskreis 'rumzeigen' möchte nutze ich je nach Lust und Laune und nach Aktualität die Mobile Me-Galerie oder eine eigene Galerie auf einer eigenen Webseite. Ältere liegen noch im T-Online Mediencenter und eine Handvoll sogar noch bei MSN. Auf Reisen nutze ich gern die Möglichkeit, einige Schnappschüsse auf MobileMe oder Videos (sehr schön machbar mit dem iPhone 4) auf Youtube hochzuladen und die Links an Freunde zu schcken.

Fazit: Synchronisation von Kalender, Kontakten, Favoriten und Notizen sowie Mails über die Cloud (bzw. IMAP) muss sein. Dokumente und Fotos lagern aber hauptsächlich lokal und werden nur bei vorliegender Notwendigkeit in die Cloud geschickt, wo sie auch nur so lange verbleiben, wie es notwendig ist. Grundsätzlich alle Daten in die Cloud auslagern und alle Fotos in irgendeine Galerie stellen werde ich aber auch zukünftig nicht. Zur reinen Aufbewahrung ist mir der lokale Speicherplatz noch am liebsten.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
ipad offene apps anzeigen, fotos vom ipad herunterladen, kamera auf dem ipad kann ich nicht öffnen, filmdateien auf ipad speichern ohne itunes, wie setze ich das ipad zurück, ipad pdf speichern safari, xilisoft ipad magic keine verbindung, mit dem ipad ins internet über macbook, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum