Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
iPad: eigene eBooks veröffentlichen
01.09.2011, 07:25
Beitrag: #3
iPad: eigene eBooks veröffentlichen
Da ich mich seit geraumer Zeit intensiv bemühe, mein eigenes deutsches eBook in den deutschen iBookstore zu bekommen, möchte ich hier kurz für alle Leute mit gleichen Absichten mein mittlerweile erworbenes Wissen hierzu veröffentlichen
Zunächst:
Apple hat den iBookstore in den USA für private, freie Autoren freigegeben. Sie können dort ihre selbst erstellten eBooks ohne Dritte (Verlage etc.) einstellen und verkaufen. Das hätte man in Deutschland und den Rest der Nicht-englischsprachigen Welt auch gerne. Aber:

Zunächst muss bei Apple:
'https://itunesconnect.apple.com/WebObjects/iTunesConnect.woa/wa/apply'
ein Publisherkonto angelegt werden. Das erfordert zunächst die Existenz eines gültigen iTunes Store account, was jedoch kein Problem darstellt. Im weiteren Verlauf (siehe beigefügte Hardcopy) ist dann aber zwingend eine gültige US Tax ID erforderlich. Spätestens hier scheitert der normale, non-US Bürger. Diese US Tax ID kann allerdings beim IRS (http://www.irs.gov) beantragt werden. Aber: als dt. Autor, ohne Firmeninhaber oder so etwas zu sein, also als Privatperson, erhält man niemals eine EIN (Employer Identification Number), sondern immer nur eine ITIN:
An ITIN, or Individual Taxpayer Identification Number, is a tax processing number only available for certain nonresident and resident aliens, their spouses, and dependents who cannot get a Social Security Number (SSN). It is a 9-digit number, beginning with the number '9', formatted like an SSN (NNN-NN-NNNN).(Hinweis: Der im Formular mögliche Link (Request one from the IRS) enthält jedoch nur das Formular für eine EIN, nicht für eine ITIN!)
Der Witz dabei: Die US Tax ID erhält man erst, nachdem man ein Geschäft/Vertrag/Umsatz generiert hat und nicht vorher. (Dem Antrag auf eine US Tax ID ist außerdem ein Nachweis aus welchem sich ergibt, dass Sie über Eigentum verfügen, welches in den Staaten Einkommen generiert, beizufügen.) Ein solches Einkommen generiert man aber erst nach einem Vertrag/Vereinbarung mit Apple über den Verkauf eines eBooks im iBookstore. Eine telefonische Anfrage beim IRS U. S. Consulate in Frankfurt ergab: Apple ist sich dessen sehr wohl bewusst.
Es sieht also so aus, als wäre es die Absicht von Steve iGott, bzw. ist dessen Geschäftspolitik geschuldet, dass es zurzeit nicht gewollt ist, Bücher von freien Autoren außerhalb der Staaten, zumindest nicht aus Deutschland, in den iBookstore aufzunehmen.
Der Kontakt mit dem zuständigen iBookstore Team (ebookquery@apple.com) ergibt denn auch nicht mehr Output als überwiegend automatisierte eMail-Antworten, die auf eine Hinhaltetaktik hindeuten.
Grüße,
mbaumg62
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
01.09.2011, 07:34
Beitrag: #4
Re: iPad: eigene eBooks veröffentlichen
Moin mbaumg62. Du hast völlig recht.

Laut Apple bekommt man die Nummer nach 4 Tagen, wenn man es per Fax beantragt.

Mein Antrag ist schon vor 2 Wochen per Fax raus, aber ich habe noch keine Antwort bekommen. Bis denn! eat quark
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
ipad safari pdf speicherort, ipad wiederherstellen was fehlt nachher, ipad 2 fotos löschen, ipad kalender geburtstage, ipad bücher format, virenschutz kostenlos für ipad, ipad 2 mp4 abspielen, ipad alben löschen, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum