Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
iPad: Wenige eBooks vorhanden
08.09.2011, 20:25
Beitrag: #7
iPad: Wenige eBooks vorhanden
Ich brauche Hilfe.

Im Prinzip bilden sich mir 2 Fragen, aber als erstes würde ich einwerfen, sofern die Fragen geklärt sind das ich Büchertechnisch auf ebooks umsteigen würde.
1. Warum gibt es so viele Bücher nicht? Und damit meine ich keine ausgefallenen Werke. Bestsellerautoren fehlen komplett, fast keins der Buchreihen die mich interesieren gibt es als ebook. So wird das nichts.
Dazu kommt was ich übehaupt nicht verstehe, die Buchreihe von Stephen King 'Der dunkle Turn' davon gibt es 3 Bücher, aber das erste ist nicht dabei, macht für mich keinen Sinn, wenn dann fängt man doch mit dem Ersten an, oder???

2. Warum sind ebooks so (Verhältnismässig) schweineteuer.
Ich mein es fallen keine grossartigen Produktionskosten an, das teil wird schlocht kopiert und das wars, copy, paste, kein Material und nix. versandkosten fallen auch weg.
Wenn Ibooks im schnitt 3€ weniger kosten würden als Bücher im Laden wär ich sofort dabei, immerhin mus man sich auch im klaren darüber sein das ein ebook einen wiederverkaufswert von 0€ hat.

Wo hängts ebooks? Mit den Tablet PCs kommt eure Sternstunde und ihr versaut die euch, wenns so weiter geht bleibt jeder an den alten Papierklötzen hängen und irgendwann liest keiner mehr Bücher weil sie einfach nicht innovativ genug sind...
Dieses sture gebocke der Verlage, das kapier ich nicht.
Ich gespannt auf Eure Antworten
Schönen Dank und viele Grüße!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2011, 21:10
Beitrag: #8
Re: iPad: Wenige eBooks vorhanden
Das dürfte in erster Linie an den Verlagen liegen. Die machen die Preise und bestimmen, was als eBook erscheint und was nicht.
Für die ist dieses Medium ja auch immer noch 'Neuland' ohne echte Erfahrungswerte. Ja, es gibt Geräte, wie die Reader von Sony, aber die haben ja bislang eine eher geringe Verbreitung. Apple dürfte der Wegbereiter für eBooks in Deutschland sein. Der Kindle von Amazon zeigt ja in den USA wie es geht, mit guten Zeitungsabos, Bestsellern zu günstigen Preisen und einem großen Repertoire.
Diese Entwicklung steht hier noch aus und es bleibt nur, zu hoffen, dass Apple genug 'Macht' hat bzw von den Verlag ernst genug genommen wird, so wie es bei Musik für iTunes auch mal der Fall war.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2011, 21:27
Beitrag: #9
Re: iPad: Wenige eBooks vorhanden
Hello! Wenn der iBookstore gemeint ist:
Das Ding gibts schlicht noch zu kurz! Für deutschsprachige Bücher muss Apple mit vielen Verlagen verhandeln, diese müssen die Bücher im richtigen Format vorliegen haben und sie auch einpflegen.
Wo Du viel mehr eBooks finden wirst ist im Kindle App. Denn den Kindle Store gibts schon viel länger und Amazon steht mit seiner Marktmacht dahinter. Allerdings sind halt dort quasi alle Bücher englisch. Auch relativ gut gefüllt ist der Thalia eBookstore. Allerdings weiß ich nicht, ob dessen Bücher irgendwie auf dem iPad lesbar sind.

Falls Du darüber hinaus PDFs von den Büchern, die Dich interessieren auftreiben kannst, ist GoodReader ein Spitzenanzeigeprogramm.

Viel Glück
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
08.09.2011, 21:42
Beitrag: #10
Re: iPad: Wenige eBooks vorhanden
Yups der deutsche Bookkstore ist teuer und dürftig bestückt. Letzteres dürfte sich vielleicht ändern. Aber der Preis ist wirklich unverständlich. Auch im Kindl Store ist die e-Book Ausgage manchmal sogar teurer. Und das dann wirklich, obwohl hierbei dann keine Logostik und Materialkosten anfallen. Die Kalkulation sollte mir ein Verlag mal erklären. Wir Kunden werden doch mal wieder verarscht.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2011, 05:46
Beitrag: #11
RE: iPad: Wenige eBooks vorhanden
Moin,
Es gibt unzählige EBooks für das IPad, auch Bestseller auf Deutsch.
Einfach mal bei Google nach der Datei sufix *.epub suchen.

Joe
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
16.09.2011, 16:26
Beitrag: #12
RE: iPad: Wenige eBooks vorhanden
(08.09.2011 20:25)mypad schrieb:  1. Warum gibt es so viele Bücher nicht?
2. Warum sind ebooks so (Verhältnismässig) schweineteuer.

Da die ganze eBook-Kiste in Deutschland erst so langsam anläuft, gibt es tatsächlich noch wenige eBooks. Inzwischen veröffentlichen aber immer mehr Verlage parallel eBook Editionen.

Ich habe bei Amazon viele Bücher gefunden, die Apple nicht anbietet. Amazon kommt mir umfangreicher vor als der Apple Shop. Es gibt auch viel mehr Gratis - Klassiker wie zB Jules Verne etc.
Über Safari im iPad kann man bei Amazon Bücher holen und direkt in die Kindle App (gratis) laden.

eBooks von Verlagen sind so teuer, weil die sich fürchten, dass das klassische Buchgeschäft dadurch beschädigt wird. Es ist aber zu vermuten, dass die Preise sinken werden.

Das iPad und die Medien - mein Blog: http://www.xtme.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
fotobuch auf ipad, apple reparatur, erste schritte numbers ipad, schreib app ipad 3 kostenlos, fitness rezepte app, malen ipad werbung, 4spieler ipad, bester kalender für ipad, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum