Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
iPad: Mobiler Hotspot Huawei E5
12.08.2011, 03:39
Beitrag: #5
iPad: Mobiler Hotspot Huawei E5
Salut meine lieben Forumfreunde

ich bin ratlos.

Http://img10.imageshack.us/i/huaweie5.jpg/

Beim Huawei E5 handelt es sich um einen Wlan-Modem-Router im Hosentaschenformat, welcher die notwendige Internetverbindung mit Hilfe einer Mobilfunk-Simkarte über Edge, UMTS oder HSDPA/HSUPA gewährleistet. Die maximalen Geschwindigkeiten liegen bei 7,2 Mbps im Download und 5,76 Mbps im Upload.

Bis zu fünf Clients gleichzeitig können sich am E5 einloggen. Diesen Geräten wird nicht nur die Internetverbindung durchgereicht sondern es wird gleichzeitig ein Peer-to-Peer-Netzwerk aufgebaut. Die Geräte können also untereinander auf Freigaben zugreifen und somit Daten austauschen und freigegebene Geräte nutzen.

Der Betriebsstrom kommt aus einem Akku, der laut Hersteller bis zu 5 Stunden halten soll und der per mitgeliefertem oder jedem beliebigen Mini-USB-Ladegerät aufgeladen werden kann. Außerdem kann das Gerät auch am USB-Port eines Computers geladen werden und dabei dort als kabelgebundenes Modem dienen. Hierzu ist aber ein Gerätetreiber notwendig, welcher laut Anleitung automatisch installiert wird.

Obwohl derzeit nur von O2 vertrieben ist das Gerät Simlockfrei und Netlockfrei und kann daher mit jeder beliebigen Mobilfunkkarte betrieben werden.

Das Huawei E5 ist der Nachfolger des beliebten Huawei e5830 (http://www.ipadler.de/board/viewtopic.php?f=6&t=112)
Die offensichtlichste Neuerung am E5 ist das Matrix-Display, welches die hübsch bunten, vom Informationsgehalt aber etwas unübersichtlichen Statuslampen des Vorfahren ersetzt.

http://img813.imageshack.us/i/searching.jpg/

Das Gehäuse entspricht dem des Vorgängers, ebenso die seitlichen Tasten zum Ein- und Ausschalten des Gerätes, des WiFi-Moduls und zur Herstellung der Internetverbindung.

Verarbeitung und die Materialien machen einen hochwertigen Eindruck, das Gerät ist passgenau montiert und ausreichend robust, um in der Jacken- oder Hosentasche mitzureisen, wenn man die Kratzer nicht scheut, die eine solche Behandlung naturgemäß nach sich ziehen kann. Eine Schutzhülle wird leider nicht mitgeliefert.

Im blauen Display werden die Betriebsmodi in klar verständlichen Symbolen und im Klartext angezeigt. Die Symbole sollten sich selbst erklären: Feldstärke, Netzwerktyp, Batteriestatus, WiFi-Aktiv mit Anzahl der verbundenen Geräte (hier 1) und Serviceprovider werden angezeigt.

http://img810.imageshack.us/i/displayfull.jpg/

Eine bestehende Internet-Verbindung innerhalb der Mobilfunkverbindung wird durch das Weltkugel-Symbol dargestellt, das ?M? sagt, dass diese Internetverbindung manuell gestartet werden muss. Die Alternative hierzu ist der ?A?utomatische Modus, der eine Internetverbindung immer dann herstellt, wenn ein angeschlossenes Gerät diese benötigt.

Die werksseitigen Einstellungen für Wlan-SSID und ?Passwort sind auf einem Aufkleber auf der Unterseite zu finden. Mit diesen Daten kann man sich mit einem Wlan-Endgerät in das Netz des E5 einloggen. Nahezu jedes Gerät, welches über einen Internetbrowser verfügt, kann ohne zusätzliche Software auf das interne Benutzerinterface zugreifen. Für Geräte mit kleinem Display wie das iPhone gibt es sogar eine eigene, abgespeckte Oberfläche für die wichtigsten Einstellungen, welche automatisch ausgewählt wird.

http://img821.imageshack.us/i/iphonegui.jpg/

Der Login-Screen zeigt bereits einige Infos ? siehe Bild. Der tiefere Zugang in die Einstellungen ist zunächst mit einem Standard-Passwort gesichert, welches aber ? wie die SSID und die Verschlüsselung ? frei geändert werden können.

http://img811.imageshack.us/i/logino.jpg/

Die Benutzeroberfläche entspricht im Funktionsumfang und den Einstellungsmöglichkeiten denen eines stationären Wlan-Modem-Routers. Alle relevanten Einstellungen können hier geändert und angepasst werden wie man es von seinem Heimrouter kennt.

http://img822.imageshack.us/i/verbindung.jpg/

Da die Hauptfunktion für?s iPadler-Forum aber eindeutig beim mobilen Internet-Zugang liegt, gehe ich auf die erweiterten Funktionen nicht näher ein :-P

Das Mobile-Wlan-Netz kann mit allen üblichen Sicherheitsmechanismen geschützt werden. WPA/WPA2-Authentifizierung und AES/TKIP-Verschlüsselung ist ebenso verfügbar wie das veraltete, für einige ältere Geräte aber nach wie vor unerlässliche WEP. Dazu gibt es einen Mac-Adressfilter und das SSID-Broadcasting kann ebenfalls abgeschaltet werden. Darüber hinaus kann das Teil natürlich auch komplett offen betrieben werden.

http://img813.imageshack.us/i/wlan.jpg/

Netzbetreiberprofile für O2 und Alice sind vorkonfiguriert, es können aber eigene Profile mit beliebigen Netzbetreiberdaten eingerichtet und gespeichert werden. Witzigerweise hat die Internetverbindung mit meiner T-Mobile-Karte sogar mit der Default-O2-Einstellung funktioniert.

Über die Benutzeroberfläche wird auch die PIN-Sicherung der Simkarte verwaltet. Möglich ist die manuelle und automatische PIN-Eingabe sowie die komplette Deaktivierung der PIN-Sicherung.

Ein Diagnosescreen verrät neben der aktuellen Verbindungsgeschwindigkeit im Mobilfunknetz auch die IP und Subnetzmaske sowie Infos zu den verfügbaren Services im Netz.

http://img824.imageshack.us/i/diagnose.jpg/

Ein weiterer Info-Bildschirm gibt Auskunft über Hard- und Softwareversionen sowie Geräte- und Telefonnummern. Außerdem stellt sich das E5 hier als E5832S vor :-)

http://img823.imageshack.us/i/gerateinfo.jpg/

Neben den Modemrouter-Funktionen kann das E5 mit einer Micro-SD-Karte bestückt werden. Der Speicherplatz der Karte steht dann allen angeschlossenen Clients über einen in die Benutzeroberfläche integrierten Dateimanager zur Verfügung. Das E5 bildet damit also zusätzlich eine Art NAS-Laufwerk. Leider habe ich gerade keine Micro-SD-Karte zur Hand, also wollen wir das mal so glauben.

http://img821.imageshack.us/i/sdbrowser.jpg/

Als weitere Zusatzfunktion können SMS über die Benutzeroberfläche des E5 empfangen und versandt werden. Hier ist das Userinterface offenbar bei der Endkontrolle etwas zu kurz gekommen, die Anordnung der Bedienelemente ist vom Entwicker so mit Sicherheit nicht vorgesehen gewesen.

http://img816.imageshack.us/i/smsq.jpg/ Ich bedanke mich schon mal.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2011, 05:32
Beitrag: #6
Re: iPad: Mobiler Hotspot Huawei E5
Hoi,
Leider habe ich letzte Woche den Vorgänger bekommen grrrrr.... Naja, solage die Betriebszeit nicht maßgeblich gestiegen ist, kann ich mit dem fehlenden Display noch einigermaßen leben. VG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2011, 07:18
Beitrag: #7
Re: iPad: Mobiler Hotspot Huawei E5
Hi. Hier der Link zu einem weiteren schönen Test bei http://www.macnotes.de...
http://www.macnotes.de/2010/07/03/huawei...eneinsatz/
Goodbye!

Schnoerf
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
12.08.2011, 07:59
Beitrag: #8
Re: iPad: Mobiler Hotspot Huawei E5
Heil!
Möchte gerne für WiFi ein Gastzugang erstellen !

Weiß jemand ob das geplant ist ?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
bringt folie am ipad was, ipad echt carbon, airptint to airport express, airprint canon pixma 4000, tdcomponents erfahrung, tdcomponents ipad, arctic ipad ladegerät, airport express airprint usb, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum