Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
Garageband für iPad
23.07.2011, 16:02
Beitrag: #5
Garageband für iPad
Ich weiß nicht was ich noch tun soll:
Hatte mich schon gefreut als ich heute las, dass Garaband fürs iPad heute noch im Store landen wird. Dann las ich, dass es endlich zu haben ist, also fix gekauft, download und synchonisiert.

Das WOW Effekt der Demonstration war schnell verflogen ... kurz ein wenig dran rumgespielt und dann festgestellt das Teil hält nicht, für was es angepriesen wurde.

Was habe ich dran auszusetzen?
Es kommt ein schicker - wenn man auf solche Sounds steht - Demo-Song mit der sich auf dem iPad so sicherlich nicht 'bauen' lässt.

Man muss zum einen zb für Drums mit vorgefertigte Grooves vorlieb nehmen, Apple nennt diese (8) Enfach bis Komplex, die man in 8 Läutstärken verwenden kann - also könnte man denken, dann muss man die eben einspielen, aber das dann komplett 'live' oder Region basiertes cycle recording, was man manuell nicht korrigieren kann ...

Generell kann man auch keine Korrektur an der Aufnahme erstellen, da für eine Region lediglich: Auschneiden, Kopieren, Löschen, Loop und Teilen zur Verfügung steht.

Wenn man sich also den DemoSong ansieht, der zB nur eine durchgängige Drumspur hat, muss einem die Täuschung auffallen, da hier bestimmt niemand mit 10 Fingern den Groove komplett eingespielt hat manuell, was nämlich notwendig wäre, da man Regionen auch nicht verbinden kann. Somit ist für mich klar, das Ding wurde woanders erzeugt und in die App geschoben - anders ists nicht möglich und zudem auch schade, dass man solche Ergebnisse selbst mit dem was Apple hier geliefert hat, so nicht erreichen kann, vielleicht nur mit extrem viel Frustration und schweiss ...

Also kurz:
1) Instrumente zur Laufzeit einspielen, oder vorgefertigte Grooves nutzen
2) selbiges gilt für Drums
3) kein Grid Editor um einige Grooves zu arrangieren oder Korrekturen vorzunehmen
4) Export zu Garageband mac noch nicht realisiert - aber natürlich auf der Keynote mit geworben (http://support.apple.com/kb/HT4574)
5) Regionen verbinden nicht möglich (http://support.apple.com/kb/HT4553)
Kann mir einer helfen?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2011, 16:07
Beitrag: #6
Re: Garageband für iPad
Salve closer.
Ich habe GarageBand auch für das iPad geladen und mir persönlich macht es Spaß. Das liegt aber einzig und allein daran, dass mir GarageBand am Mac zu komplex ist und ich mit der Materie nicht wirklich auskenne. Am iPad jedoch habe ich es recht schnell geschafft, einen kleinen Song zu machen. Habe vorgefertigte Elemente genutzt, auch bisschen hier gedrückt und da gedrückt, alles zusammengefügt und noch ein bisschen Gesang dabei und fertig war der ?Song?.

Allerdings finde ich es bemerkenswert, was für toll gestaltete Software Apple für das iPad hinbekommt. Ich kenne keine andere Software von anderen Herstellern, die so toll gestaltet ist. Schnell ist sie auch noch! Und allein die Hilfefunktion: Einfach rechts oben auf den Button geklickt und schon werden Notizzettel auf den Bildschirm geblendet, die das wichtigste kurz erklären.

Eine Export-Funktion zu Garageband und zu iTunes existiert doch. Unter ?Meine Songs? kann man den Song exportieren.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2011, 16:42
Beitrag: #7
Re: Garageband für iPad
Also ich habe mir Garageband fürs iPad auch heute geladen und schon 2 Songs a ca 1 Minute damit erstellt. Das macht wirklich genial viel spaß und gelingt wirklich auch jedem der vorher noch nie was mit Musik machen am Hut hatte, geschweige denn irgendwelche Noten kann.... *meld* Gerade mit den Samples und vor allem mit den 'Smart' Instrumenten. Natürlich wird einem da ein wenig was vorgegaukelt weil eben samples gespielt werden. Aber man kann ja auch sein eigenes geklimper aufnehmen. denke man trifft hier in der Mitte. Das gute ist halt, dass man mit etwas Rhythmusgefühl und einem einigermaßen guten gehör auch ohne Kenntnisse was hinbekommt. Das muss man erstmal in einer App realisieren. Da sind schon viele Hersteller gescheitert. Apple schafft das aber irgendwie. Den Spagat...

Ich verstehe aber die Bemerkung des Threadstellers. Ich denke aber, auch wenn ich mich nicht gut auskenne, dass Apple mit der iPad App einfach das breitere Publikum ansprechen möchte. D.h. die ganze Familie. Vom 6 jährigen Sohn bis zum 75 jährigen Großvater. Das gelingt hervorragend und da muss man sich, wie gesagt, irgendwo in der Mitte treffen

Das ist für mich auch der Sinn des iPads und da muss es halt alles etwas zugänglicher sein und darf nicht überladen werden.

Ich denke das die Leute, die Deine Kritik voll verstehen, auch beim Garageband für Mac oder den anderen einschlägigen Musikprogrammen bleiben werden.

Ich finde das iPad App Supergenial. Und ich bin sicher das Apple da auch noch weitere dinge hinterherschiebt mit kommenden Updates.

VG
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
23.07.2011, 17:32
Beitrag: #8
Re: Garageband für iPad
Hallo Du
Garageband fürs iPad ist die beste App, die es bis heute für das iPad gibt. Ebenso verhält sich iMovie. Bei Apps laufen grandios und es macht einfach Spaß damit zu arbeiten.

Apple hat viel zu sehr untertrieben, diese Apps können noch viel mehr!
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
gibt es eine mikrofonaufnahme beim ipad, ipad spiele sperren, erste schritte numbers ipad, dlna app ipad, fotobuch am ipad, ipad virenscanner, ipad f1 taste, fotobücher erstellen ipad, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum