Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Baumstrukturmodus | Linearer Modus
Alternativen zum iPad?
21.07.2011, 14:14
Beitrag: #4
Alternativen zum iPad?
Ich brauche Hilfe:
Ja ich find das iPad auch toll. Ja ich würds mir auch holen wenn es offener wäre und ein 'richtiges' OS drauf wäre
Ich habe mich mal im Netz was schlau gemacht über alternativen. Das WeTap sieht nett aus. Aber das OS erregt bei mir einen Brechreiz. Auf der Suche nach einem Pad mit komplett 'freien' bzw. 'offenen' OS fand ich im ersten Ansatz nur das Archos 9. Das soll zwar wirklich langsam sein, dank Windows 7, hätte aber immernoch den Vorteil, dass ich es notfalls mit Linux oder einem höherwertigen Windows 7 bestücken kann. Oder sogar einfach ein XP.

Habt ihr eventuell mit dem Gerät zu tun gehabt? Viel wichtiger ist mir aber die Frage. Gibt es derzeit irgendwelche Alternativen im Bereich Linux? Gegebenenfalls Ubuntu?
Wer kennt dieses Problem?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2011, 15:33
Beitrag: #5
Re: Alternativen zum iPad?
Moin!
Ich persönlich suche schon lange nach so einem Gerät, weil ich mich nie mit dem Laptop auf dem Sofa anfreunden konnte. Dieser Winkel stört einfach. Es braucht nur an der Tür klingeln oder man will sich einen Tee machen und schon muß man den laptop vorsichtig auf den Tisch setzen bevor man überhaupt sinnvoll aufstehen kann. Das nervt mich schon lange.

Jetzt habe ich mich mal schlau gemacht, was es alles so geben wird und bin doch wieder beim iPad gelandet, das ich mir wohl zulegen werde. Ich bin jetzt kein Apple Fanboi und dieses Pad wird das erste computerähnliche Gerät sein seit 21 Jahren sein, das ich neu kaufe.

Ja, die Kamera fehlt unter umständen. Auch das die kleinste Version, die mir schon ausreicht, nicht über ein GPS Modul verfügt, ist unschön. Aber mal ehrlich ich habe ein Telefon mit Camera und ein Navi habe ich mir in den letzten Jahren zweimal ohne Probleme geliehen. Öfter hab ich es nicht gebraucht.

Als großen Nachteil zur Konkurenz findet man immer wieder fehlenden Flash Support und die AppShop Dongelung. Witziger weise bin ich bei meinen Vergleichen der Hardware nie bis zur Software gekommen, weil das iPad schon da immer gewonnen hat und selbst bessere Software die Negativpunkte der Konkurenz in Sachen Hardware nicht ausbügeln konnte.

Da kommt pad Konkurenz 1 mit einem 16:9 display, was für Filme ja so toll ist. Schaut man genauer hin hat das Ding aber nur 1024x600 Auflösung. Da habe ich doch lieber schwarze Ränder und dafür überall sonst 768 vertikale Pixel. Das nächste Pad hat 1344x800 oder so ähnlich. Toll, aber das Teil wiegt 2 Kilo, also 3 fast mal so viel wie das ipad. Dann ließt man von Akkulaufzeiten von bis zu 5 Stunden. Beim iPad sind viele Tester nach 10 Stunden ins Bett gegangen, weil es noch 15% Ladung hatte und sie nicht so lange warten wollten um die genaue Zeit zu ermitteln.

Vergleicht man also Hardware und damit meine ich den Teil, den man immer benutzt. Display, CPU, Laufzeit, Gewicht, kann der Sieger nur iPad heißen.

Bei der Software scheiden sich die Geister noch deutlicher. Hier kommen da auch Schnittstellen wie USB und Kartenleser zum Tragen. Die kann man beim ipad nachrüsten, wenn man z.B. Fotograf ist eine sinnvolle Erweiterung und ein Must-Have. Wenn ich ein Gerät einschalte, erwarte ich das es sofort da ist und wenn ich es abschalte, dann soll es sofort aus sein. Das macht mein Computer so und so erwarte ich auch von diesem Pad keine Startzeiten von mehr als 5 Sekunden. Wie lange das beim ipad dauert kann ich nicht sagen. aber meine Erfahrung im Telefonbereich deutet an, das man hier schon mal eine Minute warten darf. Da man das pad aber nie abschaltet, ehr ein vernachläßigbarer Faktor. Wenn es wie versprochen einen Monat im Standby durchhält, dann dürfte es keine Probleme machen. Da fehlen allerdings die Vergleichswerte der verschiedenen Geräte, daher muß dieser Punkt offen bleiben.

Das Flash fehlt dem iPad fehlt ist ein gern gesehenes Argument gegen das iPad. Aber wenn man mal in seinem Browser Flash abschaltet, dann wird man feststellen, das es nicht so schlimm ist, wie behauptet wird. Im Gegenteil. Viele Seiten sind einfach nur um ein vielfaches schneller aufgebaut. Das einzige was dieser blaue Legostein suggeriert ist das man etwas verpaßt, das andere sehen können. Ich lebe schon immer damit und mich stört es nicht. Spätestens seit HTML5 stehen die Türen zu den meisten Diensten weit offen und wenn wir ehrlich sind, ist das eigentlich nur Audio und Videowiedergabe im Netz. Die Seiten, die Flash erzwingen, nur damit man überhaupt auf die Seite kommen kann sind ziemlich selten geworden und wen stört es wenn eine alberne Animation oder eine Werbung auf der Seite fehlt. HTML5 ist Standard und Flash ist nur eine Krücke, die einem das Leben bis zu diesem Zeitpunkt erleichtert hat, wenn man ein Betriebssystem genutzt hat, das von Adobe unterstützt wird. Ich persönlich habe das nie und hatte auch nie das Gefühl etwas zu verpassen. Mit HTML5 brauche ich die YouTube und anderen Filmchen die mich dann doch interessiert haben nicht mehr einzeln runterladen und kann sie jetzt im Browser schauen. Das schließt eine Lücke und erleichtert das Leben. Die meisten haben keine Ahnung wozu ein moderner Browser überhaupt in der Lage ist. 'Flash ist für interaktiven Kontext nötig' heißt es gerne mal. Dann frage ich mich und das passt hier gut rein, wie es dann sein kann, das es eine Spielkonsolen Emulator gibt, der im Browser mit Javascript läuft? Ich halte ein Videospiel für deutlich aufwändiger, interaktiver und sinnvoller als ein paar Blasen in einer Werbung, die dem Mauszeiger ausweichen, weil interaktion wichtig ist.

Kommen wir zur Bedienung der Geräte. Die anderen Pads, die man bisher gesehen hat, haben einen Vorteil. Sie sind offen. Man kann damit machen was man will und sogar das OS wählen, das man einspielt, sofern man Treiber hat. Aber ist ein Computer ohne Tastatur ein besserer Computer? Das wird wohl am Besten durch den CT-Test des Archos Pads ausgedrückt. 'Es zeigt sich deutlich das Windows 7 nicht für Touchbedienung geeignet ist.' Aber ist Linux es? Potential sehe ich für WebOS von HP. Da sehe ich den einzigen wirklichen Konkurenten für Apple und das iPad. Aber bis die fertig sind, hat Apple wohl schon die nächste Version von Hard und Software am Start. Der Markt hat es einfach verschlafen.

Fazit eines Vergleichs der Software kann eigentlich nur sein. Was will man wirklich? Will man einen Computer der alles kann und auch die Nachteile eines PCs mitbringt (Viren, Update Popups, etc) , oder will man ein Gerät mit dem man vieles machen kann, was man mit einem Computer auch machen kann, aber eben auf eine Art die wirklich Spaß macht und einem vergessen läßt, dass es sich um einen Computer handelt? Ein Gerät mit dem jeder umgehen kann und nicht nur ein Freak?

Ich persönlich kann nur sagen. Einen Laptop (iBook) habe ich schon und den lasse ich oft zugeklappt, weil mir der Aufwand schon zu groß ist ihn zu benutzen, weil er (auch mit 1024x768 Display) dank der Tastatur zu klobig ist, um bei meiner täglichen Arbeit und beim Freizeitverhalten immer dabei zu sein. Das iPad ist für mich sowohl in Größe als auch von dem was es Leistet ideal. Für alles andere habe ich Computer und einen Laptop, der wohl noch mehr verstauben wird, als er es schon jetzt tut.

Das ist meine persönliche Meinung, die ich mir durch persönliche Recherche im Netz gebildet habe. Ich gestehe jedem seine Meinung zu und mir ist klar, das nicht jeder mit dem iPad oder einem Pad im Allgemeinen etwas anfangen kann. Ich hatte auch noch keins der Pads in der Hand und besitze auch noch keins. In jedem Fall werde ich mir in der nächsten Woche das iPad ansehen und wenn mir die Umsetzung zusagt, wird es gekauft. Nicht weil ich ein FanBoi bin, nicht weil ich ein iPad zum Leben brauche, sondern weil es spaß macht und mir das Leben erleichtern wird.

Hier noch der Link zum SNES Emulator:

http://www.canvasdemos.com/2009/10/14/jsnes/
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
21.07.2011, 16:29
Beitrag: #6
Re: Alternativen zum iPad?
Servus
Da bleibt ja kaum ein Auge trocken ...
Schöner Beitrag!
Ich denke nämlich auch das das WebOs Pad von Palm/HP dank dem WebOS der einzigst ernsthafte Konkurrent sein durfte - wenn HP es nicht wieder versaut.
Mit freundlichen Grüßen,
carrera
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Tags
accuweather umstellung grad celsius, ipad 2 virenscanner, fotobuch am ipad, imoviemobile abspielen, "meinturnierplan.de", ipad "zahlungsdaten erforderlich", ipad virenscanner, spiele datenbank app, sites
« Ein Thema zurück | Ein Thema vor »
Antwort schreiben 


  • Druckversion anzeigen
  • Thema einem Freund senden
  • Thema abonnieren
Gehe zu:

Zu lange vor dem Computer gehangen? Bei Schmerzen im Rücken finden Sie Hilfe bei Rückenschmerzenhilfe.

Kontakt | iPad Forum | iPad Blog für Apps und Zubehör | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation | Impressum